Frühlingszeit – Zeit zum Entrümpeln

 

Wer mich kennt, weiß, dass ich mich nur ungern von alten Dingen trenne, aber im Frühling, wenn alles wieder zu neuem Leben erwacht, ist es auch für mich an der Zeit, nicht nur für meinen Körper etwas zu tun, sondern auch für meine Umgebung. Loslassen von alten, verstaubten, nicht mehr benötigten Dingen, oder auch von Kleidung, aus der ich leider über die Zeit „rausgewachsen“ bin. Weiterlesen

Sehr geehrter Herr Pietsch,
mit Interesse verfolge ich die diversen Äußerungen zur Gestaltung 
eines Hauptplatzes. Wöllersdorf ist eigentlich als Straßendorf 
angelegt und erleidet seit Jahren das Schicksal ähnlicher Gemeinden im 
„Dunstkreis“ größerer oder großer Städte. Es mutiert zum Schlafdorf, 
die Infrastruktur ist rückläufig, die Leerstände, gerade in 
Hauptplatznähe zunehmend. Geht/fährt man mit offenem Blick durch die 
Hauptstraße so kommt man an vergammelten „Cafes/Bars“ vorbei, 
bewundert die vielen direkt AUF den sog. Gehweg mündenden 
Dachrinnenfallrohre, vorbei an den o.g. Leerstandshäufungen hin zum 
Hauptplatzprovisorium. Auch ein Blick auf die Druckerei-Rückseite 
erbaut nicht gerade das Auge. Der Vergleich der Gastautorin mit 
Hallstatt liest sich zwar recht schön hinkt aber mächtig. Es gäbe noch 
andere zu korrigierende Elemente, sich in Wöllersdorf wohler zu 
fühlen: Verstärkte Bemühungen gegen den überbordenen Straßenlärm Tempo 
70 bringt nichts) wie auch Bemühungen, die dauerhafte 
Fluglärmberieselung einzudämmen. Zusammen mit der hohen Hundedichte 
sind diese Elemente der Lebensqualität abträglich.
Warum ich – nunmehr als Rentner – noch hier wohne? Die Hoffnung stirbt 
bekanntlich zuletzt.

Mit freundlichen Grüßen
Harald Allex

Jungweinerlebnis in Hölles

Die Orteinfahrt von Hölles (von Enzesfeld) ziert seit geraumer Zeit ein neues Wahrzeichen –
die alte Weinpresse – sie wurde in liebevoller Kleinarbeit von engagierten Bürgern  
restauriert und aufgestellt. Sie bildete auch die Kulisse für die Eröffnung der 10. Jungweinverkostung
der Hölleser Winzer. Eine breite Palette feiner, frischer, fruchtiger Jungweine konnte man nach
Lust und Laune verkosten.
Auch heuer organisierte die UGI den Heimtransport der Weinkenner und Weinliebhaber unserer
Gemeinde mittels Traktoren der JVP – alle hatten riesen Spass dabei!

Anders betrachtet!

Der Kurier berichtete kürzlich unter dem Titel:
„Bürgermeister mit Firma in finanziellen Turbulenzen“
über die finanziellen Schwierigkeiten der „Brüder Glöckler  GmbH“

Da dies viele, meist negative, Spekulationen zulässt ein einfacher Vergleich zum Nachdenken. Weiterlesen

Insider – Grundstücksgeschäft

Fr. Ebner will nicht, dass Vorgänge während ihrer Amtzeit als Amtsleiterin in der Gemeinde  in der Öffentlichkeit bekannt werden und droht mit Klage.
Der Artikel entspricht zwar voll den Tatsachen, wird aber zur Sicherheit vorläufig gesperrt!

Bürgerinitiative  und  Selbsthilfe

Im Zusammenhang mit der durch SP und Liste Ebner erfolgten politischen Blockade der unbedingt gewünschten Klimatisierung von Arztordination und der Bürger-Service-Stelle (BSS) in Steinabrückl, hat die Bevölkerung nun entschlossen zur sofortigen Selbsthilfe gegriffen.
Es war einfach unzumutbar, dem üblen Machtspiel der SP und Liste Ebner noch mehr Raum zu geben, während unsere BürgerInnen unter der gerade jetzt brütenden Hitze extrem leiden.
Zuerst hat unsere Gemeindeärztin zur Selbsthilfe gegriffen und für die Ordination eine rasche Lösung gefunden. Schließlich trägt auch nur sie, und nicht die selbsternannten Zwangsbeglücker Grabenwöger, Heim, Ebner & Co die Verantwortung für das Wohlbefinden der Patienten.
Ähnlich entschlossen reagierte auch eine Bürgerinitiative, welche die Anschaffung eines Klimagerätes für die BSS in die Hände nahm und auch gleich für die prompte Installation sorgte.

Als Sofortmaßnahme, wurde mit tatkräftiger Hilfe und großartiger Unterstützung von ortsansässigen Firmen und Privatpersonen  eine  Klimaanlage für die BSS erworben und auch sofort installiert. Weiterlesen

img_3776kl

Fronleichnam in Wöllersdorf

Traditionell fand am Fronleichnamstag der Umgang in Wöllersdorf statt.
Höhepunkt war die festliche Messe bei der Hammerschmiede unter der
musikalischen Begleitung und liturgischen Leitung von Fam. Haßlinger.
Danach zog die Prozession in den Weichselgarten und der letzte Altar
befand sich bei der FF- Wöllersdorf. Fam. Gaitzenauer lud anschließend
zur Agape ein!

Fronleichnamsprozession 2012

Mit einem feierlichen Hochamt im besonders stimmungsvollen Dornauerstadl,
begann auch heuer wieder diese kirchliche Feier in Steinabrückl.
Über 100 Besucher waren trotz anfangs eher trübem Wetter anwesend und legten
freudig Zeugnis ihres Glaubens.
Nach nur kurzem Schauer begleitete immer bessere Witterung den ehrfürchtigen Zug
durch die Gemeinde, angeführt von einer Abordnung unserer FF, Hrn. Bürgermeister
in Begleitung und (endlich wieder) einer Musikantengruppe zum feierlichen Spiel.
Ganz voran unser erw. Hr. Pfarrer mit dem Allerheiligsten in der Monstranz unter dem Himmel,
welcher von Reinhold Harbich, Rudolf Haiden, Alois Eder und Hr. Kleinberger getragen wurde. Weiterlesen

_rms7462erstkomm_steinabr_2012kl

Erstkommunion

Gleich nach den Firmungen in beiden Ortsteilen, fand dann am Pfingstsonntag in Steinabrückl die Erstkommunion statt.
Eine wunderschönes Fest für die Auserwählten sowie für alle Freunde und Gäste.

sportplatz2kl

Die Baustellen in unserer Gemeinde

WALDSTRASSE zum Sportplatz WÖ

Bereits verbreitert, wird derzeit der Unterbau eingebracht
und begradigt. Bald schon kann die Zu- und Abfahrt zu
unserem schönen Sportplatz im Wald daher in Zukunft
wesentlich sicherer erfolgen. Weiterlesen

Baufortschritt beim Kleinkraftwerk an der Piesting

Der Bau des Kraftwerkes an der Piesting macht gewaltige Fortschritte.
Noch ist der Fluss durch den Behelfsdamm abgesperrt und umgeleitet.
Das mächtige Wehr ist eingebracht und wird gerade endmontiert.

Sehr bald fliesst die Piesting wieder in ihrem Flußbett, dann wird am
eigentlichen Kraftwerk mit der Schnecke und den anderen technischen
Modulen weitergebaut. Weiterlesen