Bürgerbefragung wegen Kaserne     

Dieser Tage kontaktieren uns viele BürgerInnen mit der Forderung, wegen der Kaserne doch eine Befragung in der Bevölkerung wegen dieser so wichtigen Angelegenheit für alle zu machen.
Eine so weitreichende Entscheidung, sollte doch von allen BürgerInnen mitbestimmt werden.
Nun, dieses Vorhaben war bekanntlich bereits ein ganz wichtiger Punkt in der Wahlwerbung zur Gemeinderatswahl 2010.
Schon damals war die Absicht des Ankaufes bekannt und wurde auch in vielen bunten Prospekten heftig beworben.
Eine Gemeinderatswahl ist wohl die kompletteste Möglichkeit zur Befragung der Gesamtbevölkerung.
In Wöllersdorf-Steinabrückl gingen im März 2010 von 3.843 Stimmberechtigten, lediglich 2.473, das sind also weniger als 2/3 zu den Wahlurnen, haben ihr pauschales Vertrauen für alle Entscheidungen der nächsten 5 Jahre den verschiedenen Wahlwerbern ausgesprochen und das Mandatsergebnis ist bekannt.
8 SP, 5 VP, 5 Liste Ebner, 3 FP, 2 UGI.
Sollte sich da jetzt vielleicht etwas im Vertrauen zur Fähigkeit für richtige Entscheidungen geändert haben?
Ja, die Erfahrung lehrt jetzt:   Nicht überall dort wo „Bürger“ drauf steht, sind auch wirklich Bürger drinnen.
Also merken Sie sich das bitte für die nächste Gemeinderatswahl in 2015!
U G I  –  Die wirkliche Vertretung bürgerlicher Anliegen

Schreibe einen Kommentar