Die Aufgaben des neuen Bürgermeisters

Ermutigt durch regen Kontakt mit der Bevölkerung und zahlreiche, entsprechende Anfragen, wird ein Punkt ganz wichtig sein:

Regelmäßige Amtsstunden in allen 3 Ortsteilen!

Viele unserer älteren und nicht mobilen Nachbarn und Mitbürger, haben ein echtes Hindernis, die Dienste der Gemeindeverwaltung bei Bedarf unmittelbar in Anspruch nehmen zu können. Dazu ist nämlich die Fahrt nach Wöllersdorf erforderlich, wenn man das persönliche und vertrauliche Gespräch mit dem Bürgermeister sucht.

Es ist deshalb eine unserer unbedingten Forderungen, dass der künftige Bürgermeister in allen drei Ortsteilen regelmäßige Amtsstunden hält.
Die Räumlichkeiten sind vorhanden und müssten nur sinnvoll genützt werden. Ausserdem werden so auch die speziellen, lokalen Bedürfnisse und Forderungen der Bürger besser verständlich und können vor Ort ohne viel besonderen Aufwand sofort in Augenschein genommen und prompt gelöst werden.
Dies ist allerdings auch gleichbedeutend, dass der zukünftige Bürgermeister mehr als lediglich 5 Stunden pro Woche der Bevölkerung zur Verfügung steht.

Ein Grund mehr, sich nach einem VOLLZEITBÜRGERMEISTER umzusehen, was bei der bekannten Bezahlung auch im Alleinberuf sicher möglich und vertretbar ist.

Es soll ja nicht wieder so sein, dass ein Bürgermeister wegen der Doppelbelastung aus Zivilberuf und öffentlicher Aufgabe für die Mitbürger das Handtuch werfen muss.

Schreibe einen Kommentar