Wir wollen sicher nicht die Leistung und das Erreichte insgesamt schmälern, aber es hätte viel besser werden können. Und viele betroffene BürgerInnen sprechen uns darauf auch ganz ungeniert an.
Bisher war es ja ganz angenehm auf der Bank in der Sonne zu sitzen, was aber wird bei Regen und winterlichen Temperaturen?

Der Vorraum wird auch verschlossen, da die Poststelle zusperrt, bevor die Ordination öffnet.
Bei besser durchdachter Planung, wäre sicher die Möglichkeit zu Raumgewinn für die Ordination gewesen, aber vielleicht kann man dies, ebenso wie die „vergessene“ Klimatisierung, noch einmal korrigieren.
Oder wird das ein zusätzliches Denkmal, weil leider bei Aufträgen für Baulichkeiten der Gemeinde immer noch nach „Billigstbietern“ statt nach „Bestbietern“ gesucht wird.
Nach einer professionellen Mitwirkung unseres Bauausschusses bei diesem Projekt, trauen wir uns gar nicht nachzufragen.

Schreibe einen Kommentar